Informationen

Flexibilisierung auf drei Ebenen

Strategische Grundentscheide zum Berufsbildungssystem

  • Strukturierung in Berufsgruppen
  • Organisationsform: schulisch – betrieblich
  • Verbindung Aus- und Weiterbildung

Wir betrachten die Flexibilisierung auf drei verschiedenen Ebenen. Auf jeder Ebene betrachten wir unterschiedliche Ausprägungen der Flexibilisierung.

Unser Verständnis

Was verstehen wir unter Flexibilisierung in der Berufsbildung?

Flexibilisierung in der Berufsbildung kann verstanden werden im Sinne einer erhöhten Durchlässigkeit, im Sinne einer erhöhten Agilität, im Sinne einer Modularisierung sowie im Sinne einer höheren Individualisierung (vom Lehrenden gestaltet) oder Personalisierung (vom Lernenden gestaltet). Viele neue Ansätze zur Flexibilisierung in der Berufsbildung stehen im Zusammenhang mit der digitalen Transformation.

Zukunftsbild «digitales Ökosystem»?

Unter diesem Begriff verstehen wir ein Zukunftsbild weg von geschlossenen Systemen, hin zu offenen digitalen Systemen im gesamten Ökosystem der Berufsbildung. Die Chancen der Digitalisierung sollen durch offene Lerninhalte und offene Innovations- sowie Co-Creationprozesse für Bildungsdienstleistungen genutzt werden. Eine zu starke Abhängigkeit von grossen digitalen Plattformanbietern soll verhindert, gleichzeitig aber auch notwenige Skaleneffekte für die Nutzung von Big Data und KI erzielt werden.